Willkommmen/Kontakt
Psychotherapie
Verkehrspsychologie
Links/Impressum
Datenschutzerklärung

Psychotherapie

Wann ist Psychotherapie hilfreich?

Psychotherapie bedeutet "Behandlung der Seele", bzw. von seelischen Problemen. Sie bietet Hilfe bei Störungen des Denkens, Fühlens, Erlebens und Verhaltens. Das Ziel dabei ist, bestehende Probleme zu verarbeiten, Lösungen zu finden und Veränderungen zu erreichen für eine verbesserte Lebenszufriedenheit.

Anlässe für Psychotherapie können z.B.: Depressionen, Ängste oder Zwänge sein, aber auch körperliche Beschwerden, die durch psychische Probleme entstehen oder aufrecht erhalten werden, traumatische Erfahrungen, Essstörungen oder Süchte.  

Private oder berufliche Krisen, körperliche Krankheit oder erlebte Gewalt, Verlust der Heimat können Erlebnisse sein, die zu psychischen Beeinträchtigungen führen. Manchmal sind die Ursachen für das schlechte Befinden auch unbekannt.   

Meistens leiden die Menschen sehr stark unter den Beschwerden, so dass aus diesem Grunde therapeutische Hilfe gesucht wird. 

Welche Psychotherapie ist die Richtige?

Es gibt unterschiedliche therapeutische Methoden, z.B.: Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie, Familientherapie, Hypnotherapie, Psychoanalyse. Die zur Anwendung kommenden Methoden und Techniken richten sich nach der Ausbildung der Psychotherapeutin und nach der vorliegenden Problematik. Viele PsychotherapeutInnen arbeiten methodenübergreifend, das heißt, sie verbinden Elemente verschiedener Therapieformen in einem Gesamttherapiekonzept.

Ich verstehe Psychotherapie als gemeinsame Suche nach neuen Wegen und Möglichkeiten, die helfen können, die bestehenden Probleme zu bewältigen und neue Perspektiven zu eröffnen. Dabei ist es wichtig, Ressourcen und Fähigkeiten, die in jeder Person schlummern (wieder-) zu entdecken und zu nutzen. Dieser Weg kann manchmal anstrengend und mühsam sein, es kann dann aber auch Phasen in der Therapie geben, wo alles viel leichter und mit Freude vorangeht.

                                                                                     
 

Ich biete Behandlungsangebote u.a bei folgenden Beschwerden an:

Angstzustände                                        

z.B.: Höhenangst, Flugangst, Angst in Menschenmengen, in Räumen, in Liften, auf großen Plätzen, Prüfungsangst, Panikattacken, Angst vorm Erröten, Angst vor Tieren, Angst vor Operationen u.a.

Zwangsstörungen  

z.B.: ständiges Händewaschen, Vermeidung von Berührungen, ständiges Kontrollieren, sich aufdrängende Bilder oder Gedanken, ständiges Grübeln.

Depressionen:  

Störungen des Selbstvertrauens, Zweifel an sich selbst, Antriebsverminderung, Lustlosigkeit, Konzentrations-und oder Schlafstörungen.

Schmerzzustände und psychosomatische Beschwerden:    

ohne organische Ursache/zusätzlich zur ärztlichen Behandlung, Krankheitsverarbeitung, Bluthochdruck, Störungen des Magen-/Darmsystems, Kopfschmerzen, Stress.

Verarbeitung von Krisensituationen/ traumatischen Erfahrungen

z.B.:Verlustgefühle nach Tod, Scheidung, Trennung, Unfällen,u.a. 

Schädlicher Gebrauch und/oder Abhängigkeit:                                               von Alkohol/Drogen/Nikotin

Essstörungen:

Bulimie, Anorexie, Übergewicht.            

                                                

                                                                                                                                                                                                                

 

Erstgespräch

Im Erstgespräch lernen wir uns kennen. Sie können prüfen, ob Ihnen mein Angebot zusagt und ob Sie sich bei mir wohlfühlen. Auch ich kann mir einen ersten Eindruck verschaffen. Aufgrund der Informationen, die Sie mir geben, kann ich prüfen, ob mein Angebot für Sie richtig ist. Ich gebe Ihnen dann Empfehlungen und informiere Sie über das weitere Vorgehen. Ich erkläre Ihnen, wie eine Therapie bei mir  abläuft. Wir sprechen auch über die Ziele, die Sie erreichen möchten.

Eine psychotherapeutische Beziehung beruht auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt. Wenn Sie sich für eine Psychotherapie bei mir entscheiden, werde ich bestrebt sein, mich in Sie hinein zu versetzen und Sie in Ihren Schwierigkeiten zu verstehen und Sie zu begleiten. 
Durch den Einsatz bestimmter psychologischer Methoden und Techniken, die ich Ihnen vorschlagen werde (z.B. Entspannungs-, Wahrnehmungs-,oder Konzentrationsübungen, Rollenspiele u.a.) wird es Ihnen ermöglicht und/oder erleichtert, neue Perspektiven und Lösungen für Ihr Problem zu finden. Je nach Problemstellung erhalten Sie von mir auch Informationen in schriftlicher oder mündlicher Form. Teilweise erhalten Sie Aufgaben, die Sie zwischen den Sitzungen bearbeiten können.

Auf diese Weise ist es möglich, sich persönlich weiterzuentwickeln und
positive  Veränderungen im Leben zu realisieren und zu erfahren.

Wichtige Voraussetzungen für das Gelingen der Therapie sind außerdem: Offenheit, Ehrlichkeit sowie die Erkenntnis, dass sich etwas ändern muss und die Bereitschaft, aktiv daran zu arbeiten.

 

                                                                                                                                                                                                      

Termine

Die Termine werden individuell vereinbart.                                               Eine Sitzung dauert in der Regel 50 Minuten. Üblicherweise finden die Sitzungen in wöchentlichem bis 14-tägigem Rhythmus statt.

Die Inhalte der Sitzungen werden vertraulich behandelt. Nur, wenn Sie mich schriftlich von der Schweigepflicht entbinden, kann ich, wenn gewünscht, Informationen an andere Stellen weitergeben oder Informationen einholen.

Mit Ihrem Interesse an diesen Seiten haben Sie schon den ersten Schritt getan auf dem Weg zur Lösung Ihres Problems.

Tipp: Je früher sie Kontakt mit mir aufnehmen, desto besser um keine Zeit zu verlieren.   

Rufen Sie doch einfach an. Tel :07582/91019

email: info@psychologie-hoerner-maier.de

 

Dipl.-Psych. K. Hoerner, Tel: 07582/91019 | info@psychologie-hoerner-maier.de